Wie erhalte ich ein P-Konto?

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
49%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
22%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
3437 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Im Normalfall hat jeder Mensch uneingeschränkt Zugriff auf sein Girokonto. Das Konto kann jedoch gesperrt werden, wenn eine Pfändung vorliegt. Wird beispielsweise eine Rechnung nicht bezahlt, schickt der Gläubiger zuerst Mahnungen. Reagiert ein Schuldner auf diese Mahnungen nicht, erfolgt die Beantragung eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses. Dieser geht der Bank des Schuldners zu. Das Kreditinstitut sperrt dann das Girokonto. Schuldner können jedoch ein Pfändungsschutzkonto eröffnen, um wieder Zugriff auf das eigene Geld zu bekommen.

So wird das Pfändungsschutzkonto (P-Konto) beantragt

Ist auf Ihrem Konto eine Pfändung eingegangen, sollten Sie umgehend aktiv werden und die Eröffnung eines Pfändungsschutzkontos beantragen. Dazu gehen Sie zu Ihrer Bank und teilen dieser mit, dass Sie Ihr bestehendes Girokonto in ein P-Konto umwandeln möchten. Sie müssen für die Umwandlung in ein PKonto ein Formular ausfüllen und anschließend unterschreiben. Ihre Bank wird das Girokonto anschließend sofort in ein PKonto umwandeln.

Es ist übrigens ebenfalls möglich, vor dem Eingang einer Kontopfändung ein PKonto zu eröffnen. Wenn Sie vermuten, dass Sie eine Kontopfändung erhalten, sollten Sie sofort Ihre Bank kontaktieren und ein PKonto beantragen. Bei einigen Banken kann der Antrag auf die Eröffnung eines Pfändungsschutzkontos auch online gestellt werden.

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
30%
😐 Habe keinen Überblick mehr
43%
3055 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Persönlichen Freibetrag berechnen und möglichst viel Geld vor dem Zugriff der Gläubiger sichern

Wurde Ihr P-Konto eröffnet, steht Ihnen ein monatlicher Freibetrag in Höhe von 1.260,00 €  zur Verfügung. Dieser Betrag darf nicht gepfändet werden. Mit einer P Konto Bescheinigung können Sie sich häufig jedoch noch deutlich mehr Geld sichern. Dazu sollten Sie unseren Rechner nutzen und Ihren individuellen Freibetrag berechnen.

Haben Sie beispielsweise eigene Kinder oder zahlen Sie Unterhalt, lässt sich Ihr Freibetrag erhöhen. Diesen Freibetrag ermitteln Sie in wenigen Sekunden über unsere Seite. Anschließend beantragen Sie die P-Konto Bescheinigung und lassen diese per Expressbrief oder sogar per Fax an Ihre Bank senden. Das Kreditinstitut erhöht dann sofort Ihren persönlichen Freibetrag.

Haben Sie den Überblick über Ihre Schulden verloren?

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1668 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Viele Menschen haben keinen Überblick mehr über ihre eigenen Schulden. Sie verdrängen die Rechnungen bzw. Mahnungen und überschulden sich. Die Folge ist meist eine Kontopfändung. Wir helfen Ihnen und sortieren gerne Ihre Schulden. Beantragen Sie dazu die Finanzenbox und legen Sie alle Dokumente zu Ihren Schulden in diese Box. Anschließend schicken Sie uns alles zu. Wir sortieren die Briefe (Rechnungen, Mahnungen sowie Gerichtspost) und stellen Ihnen online eine Übersicht über Ihre Schulden zur Verfügung. Probieren Sie den Service noch heute aus.


kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel