Wer hilft bei Schulden wirklich?

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1667 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

„Wer sich verschuldet hat und in einer schwierigen Situation befindet, steht am Anfang oft allein mit seinen Sorgen und Zweifeln da“, weiß Tino Richter. Er ist Schuldnerberater und kennt die Sorgen bzw. Nöte von zahlreichen verschuldeten Menschen. Was bei hohen Schulden wirklich hilft, ist die Schuldenberatung. „Gemeinsam mit Ihrem Schuldenberater finden Sie eine individuelle Lösung für Ihr Schuldenproblem und einen Ausweg aus der Krise“, beruhigt Richter. Es ist also sehr wichtig, dass Sie sich schnell an einen Experten wenden und sich helfen lassen. Dadurch erhöhen Sie die Chance auf eine schnelle und erfolgreiche Entschuldung.

Mit einem Profi an Ihrer Seite haben Sie einen kompetenten Begleiter

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
30%
😐 Habe keinen Überblick mehr
43%
3055 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Richter erklärt: „Neben den unangenehmen Aufgaben, die ein Schuldenberater für Sie übernimmt, haben Sie einen kompetenten und zuverlässigen Begleiter. Er steht Ihnen in jeder Situation zur Seite und Sie profitieren von seiner Erfahrung.“ Daher sollten Sie nicht zögern und sich sofort beraten lassen, wenn Sie in die Schuldenfalle geraten sind. Häufig hilft nur die Erfahrung und Expertise einer Schuldenberatung.

Die Schuldnerberatung empfiehlt als ersten Schritt meistens die Eröffnung eines Pfändungsschutzkontos (Pkonto)

Als ersten Schritt auf dem Weg raus aus den Schulden raten Schuldenberatungsstellen ihren Klienten oft dazu, ein Pkonto zu eröffnen. Mit dem Pkonto bleibt Ihnen in jedem Fall der monatliche Pfändungsfreibetrag, um davon Ihre Lebenshaltungskosten decken zu können. Sie sollten jedoch in jedem Fall die Pfändungsgrenze auf dem Pfändungsschutzkonto erhöhen. So gehen Sie dabei vor:

1. Sie rufen den Freigrenzen-Rechner auf unserer Seite auf
2. Innerhalb weniger Sekunden machen Sie ein paar Angaben zu Ihrer Person
3. Wir ermitteln Ihre neue Pfändungsgrenze
4. Sie erhalten von uns die P-Konto Bescheinigung
5. Die P-Konto Bescheinigung muss von Ihnen bei Ihrer Bank eingereicht werden

Wir schicken Ihnen die Bescheinigung per Post zu. Gerne übermitteln wir sie aber auch direkt digital oder per Expressbrief an Ihre Bank. Diese Vorgehensweise lohnt sich, wenn es sehr schnell gehen muss, weil zum Beispiel bereits eine Pfändung vorliegt.

Nehmen Sie die Online Schuldnerberatung in Anspruch


„Wenn Sie sich allein um ihr Schuldenproblem kümmern, schleichen sich gern unbemerkte Fehler ein“, erklärt Richter. Fordern Sie daher unsere kostenfreie Finanzenbox an und legen Sie Ihre Schuldenbriefe und Gerichtsdokumente hinein. Wir sortieren alles für Sie und beraten Sie dann online bzgl. der Rückzahlung der Verbindlichkeiten. Anschließend fällt eine Last von Ihnen ab und Sie können sorgenfrei in die Zukunft schauen. Fordern Sie jetzt kostenlos Ihre Finanzenbox an.

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
49%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
22%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
3436 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel