P-Konto: Was muss ich tun, wenn sich eine Lebenssituation ändert? (z.B. Kind bekommen, Kindergelderhöhung, Heirat, Todesfall in der Familie, …)

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
49%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
22%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
3437 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Haben Sie eine Kontopfändung bekommen, sollten Sie schnellstmöglich ein Pfändungsschutzkonto eröffnen und eine P-Konto Bescheinigung beantragen. Ihnen steht grundsätzlich ein monatlicher Pfändungsfreibetrag zu. Dieser Teil Ihres Einkommens darf nicht gepfändet werden. Der gesetzliche Pfändungsfreibetrag kann jedoch von Ihnen erhöht werden. Haben Sie zum Beispiel Kinder oder beziehen Sie Sozialleistungen, so wirkt sich das auf Ihren Grundfreibetrag aus. Wichtig ist, dass Ihre Bank stets den aktuellen Pfändungsfreibetrag auf Ihrem Konto vermerkt. Ändert sich Ihre Lebenssituation, so müssen Sie ggfs. Ihre Bank darüber informieren.

So gehen Sie bei Veränderungen Ihrer Lebenssituation vor, um möglichst viel Geld zu behalten

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1668 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Wenn Sie zum Beispiel heiraten, ein Kind bekommen, arbeitslos werden oder Pflegekinder aufnehmen, wirkt sich das unmittelbar auf Ihren Pfändungsfreibetrag aus. In manchen Fällen ändern Banken den Pfändungsfreibetrag automatisch. Das bedeutet, dass Sie selbst nichts unternehmen müssen. Doch nicht alle Kreditinstitute kümmern sich darum, dass die Pfändungsfreibeträge der Kunden angepasst werden. Daher sollten Sie unbedingt darauf achten, ob Ihre Bank bei einer Veränderung Ihrer Lebensverhältnisse Ihren Pfändungsfreibetrag anpasst.

So gehen Sie dabei vor:

Rufen Sie bei Ihrer Bank an oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch, um zu überprüfen, ob Ihre Bank zum Beispiel von einer Geburt oder dem Tod des Ehepartners Kenntnis erlangt hat. Fragen Sie aktiv bei Ihrem Kreditinstitut nach, ob der Pfändungsfreibetrag angepasst wurde. Wenn keine Anpassung erfolgt ist, ist es wichtig, dass Sie umgehend selbst aktiv werden, um die Gelder auf Ihrem P-Konto zu schützen.

P-Konto Bescheinigung beantragen und Banken unmittelbar über Veränderungen informieren

Bei einer bestehenden oder drohenden Kontopfändung haben Sie Anspruch darauf, dass Sie bestimmte Beträge Ihres Einkommens behalten dürfen. Wie hoch Ihr individueller Betrag ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So wirkt sich beispielsweise die Anzahl Ihrer Kinder auf Ihren Pfändungsfreibetrag aus. Mit unserem Rechner haben Sie die Möglichkeit, Ihren persönlichen Pfändungsfreibetrag zu berechnen.

Ändert sich Ihre Lebenssituation, weil Sie ein Kind bekommen oder geheiratet haben, sollten Sie Ihre Bank unverzüglich über die Veränderung informieren. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, dass Sie sofort eine neue Berechnung Ihres Pfändungsfreibetrages vornehmen. Dazu steht Ihnen unser Rechner rund um die Uhr zur Verfügung. Online geben Sie einfach die entsprechenden Daten an und wir ermitteln in wenigen Sekunden, welcher Freibetrag Ihnen zusteht.

Im Anschluss an die Berechnung erhalten Sie Ihre P-Konto Bescheinigung. Diese Bescheinigung können Sie nun zu Ihrer Bank bringen bzw. schicken. Gerne übermitteln wir die Bescheinigung jedoch auch per Direktversand an Ihre Bank. Wählen Sie diese Option, wird zusätzlich ein Fax vorab an Ihr Kreditinstitut geschickt. Wenn Sie unsicher sind, ob der richtige Pfändungsfreibetrag auf Ihrem Konto eingetragen wurde, zögern Sie nicht und beantragen Sie die Bescheinigung für Ihr P-Konto jetzt online.

Wenn Sie den Überblick über Ihre Schuldensituation verloren haben, empfehlen wir Ihnen unseren Service der Finanzenbox. Dabei handelt es sich um eine Box, die Sie kostenlos anfordern. Sie legen Ihre kompletten Rechnungen, Mahnungen und Kontoauszüge in die Box. Anschließend erstellen wir Ihnen eine Übersicht über Ihre gesamten Schulden. Probieren Sie den Service noch heute aus.

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
30%
😐 Habe keinen Überblick mehr
43%
3055 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel