Kann die Bank Schulden erlassen?

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
49%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
22%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
3436 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Die meisten Menschen haben Schulden bei der Bank. Häufig sind es Dispositionskredite und Ratendarlehen, mit denen sich Betroffene verschuldet haben. Viele dieser Menschen fragen sich, ob eine Bank Schulden erlassen kann. Tino Richter, erfahrener Schuldnerberater, erklärt zum Schuldenerlass: „Ein Schuldenerlass ist prinzipiell nichts anderes als eine vertragliche Vereinbarung. Die Vereinbarung wird zwischen dem Schuldner und den betroffenen Gläubigern abgeschlossen.“ Die Bank kann daher grundsätzlich Schulden erlassen. Sie wird das allerdings nur in den seltensten Fällen tun.

In diesen Situationen erlässt eine Bank Ihnen die Schulden

Tino Richter stellt klar: „Ist die finanzielle Lage des Schuldners aussichtslos und ist auch in absehbarer Zeit keine Besserung zu erwarten, so stimmen Gläubiger oftmals einem Schuldenerlass zu. Dabei kann es zu einem kompletten Erlass der Schulden kommen oder auch zu einer Reduzierung der Restschuld. Die letztgenannte Lösung ist für Gläubiger weitaus günstiger als eine Privatinsolvenz des Schuldners.“

Eine Bank wird in der Regel nur dann einem Schuldenerlass zustimmen, wenn Sie einen Teil Ihrer Forderungen bezahlen. Im Gegenzug verzichten Geldinstitute ggfs. auf die restlichen Schulden. In der Regel sind Banken zu diesem Schritt jedoch nicht bereit.

Was tun bei einer Kontopfaendung?

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
30%
😐 Habe keinen Überblick mehr
43%
3055 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Sie wurden per Post über eine Kontopfaendung informiert? Ihr Konto wurde von der Bank gesperrt und Sie wissen nicht, was Sie tun sollen? Der erste Schritt ist, dass Sie ein Pfändungsschutzkonto (Pkonto) eröffnen. Stellen Sie dazu online oder direkt am Bankschalter einen Antrag. Ihre Bank wandelt dann Ihr bestehendes Konto in ein Pkonto um. Gleichzeitig richtet sie den Pfändungsfreibetrag auf Ihrem Konto ein.

Diese Pfändungsfreigrenze sollten Sie umgehend erhöhen. Mit unserem Rechner ermitteln Sie Ihren persönlichen Freibetrag. Wir bescheinigen Ihnen die neue Pfändungsfreigrenze und senden Ihnen die Pkonto Bescheinigung zu, die Sie bei Ihrer Bank einreichen müssen.

Viele Gläubiger sind zu einem Schuldenerlass bereit

„Der Abbau von Schulden ist ein langwieriger Prozess, der professionell begleitet werden sollte. Wenn Sie sich in solch einer schwierigen Lage befinden, ist das Aufsuchen einer Schuldnerberatung der erste und wichtigste Schritt in die richtige Richtung“, empfiehlt Tino Richter.

Nutzen Sie unsere Finanzenbox, um sich online zu Ihren Schulden beraten zu lassen. Sie fordern die Box kostenlos an und legen alle Schuldendokumente hinein. Wir sortieren alles für Sie, erstellen Ihnen eine Übersicht und beraten Sie direkt am Smartphone oder Computer. Viele Gläubiger sind bereit, Ihnen einen Teil der Schulden zu erlassen, wenn Sie Ihre Verbindlichkeiten in Raten zurückzahlen. Wir kümmern uns für Sie darum und sprechen mit Ihren Gläubigern.

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1667 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel