Insolvenzverkürzung

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1668 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Jeder insolvente Bundesbürger wünscht sich, möglichst schnell von seinen Schulden befreit zu sein. Der Gesetzgeber hat hierzu im abgelaufenen Jahr die Grundlage geschaffen, was vielen Schuldnern eine Insolvenzverkürzung auf drei Jahre erlaubt. Im Folgenden möchte Ihnen Finanzbox aufzeigen, unter welchen Umständen dies möglich ist und welche Lösungen sich für eine schnellere Abwicklung Ihrer Privatinsolvenz anbieten.

Schneller aus der Überschuldung heraus

Unser Blog von Finanzenbox hat Ihnen in der Vergangenheit viele praktische Informationen mitgeteilt, die es bei der Verbraucherinsolvenz zu beachten gilt. Mit der Gesetzesänderung ist ein neuer Spielraum entstanden, sich endgültig von Ihren Schulden zu befreien und ein neues Leben als Privatperson zu beginnen.

Für die verkürzte Dauer der Insolvenzabwicklung von drei Jahren ist wichtig, frühzeitig die richtigen Schritte einzuleiten. Wenn eine Überschuldung droht, können Sie aktiv einen Beitrag zur schnellen und gewissenhaften Abwicklung leisten. Die folgenden drei Lösungsansätze zeigen Ihnen, wie Sie richtig vorgehen und auf eine Insolvenzverkürzung hinarbeiten können.

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
49%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
22%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
3437 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!


3 Ansätze – Schritt für Schritt zur Lösung

1. Insolvenzcheck

Ihnen fällt die Einschätzung schwer, ob eine Privatinsolvenz droht oder Sie schon bald zahlungsunfähig sind? Dann kein ein grundlegender Insolvenzcheck weiterhelfen! Wir von Finanzenbox haben für Sie einen Online-Check eingerichtet. Mit einigen Eingaben rund um Ihre persönliche und finanzielle Situation zeigt Ihnen der Check auf, wie groß das Risiko einer Insolvenz ist. Damit diese Analyse aussagekräftig ist, sollten Sie alle Fragen gewissenhaft und ehrlich beantworten.

2. Für eine Übersicht Finanzenbox

Damit es zur formalen Abwicklung der Verbraucherinsolvenz kommt, ist ein grundlegender Überblick über sämtliche Schulden und Verpflichtungen notwendig. Diese Aufstellung erarbeiten Sie gemeinsam mit einem Anwalt oder noch einfacher durch eine spezialisierte Schuldnerberatung. Wir von Finanzenbox stehen Ihnen bei diesem Schritt zur Seite und führen gerne die Erstellung des Überblicks durch.

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
30%
😐 Habe keinen Überblick mehr
43%
3055 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Das Ergebnis ist eine verlässliche Übersicht, über welche Summe sich Ihre finanziellen Verpflichtungen genau belaufen. Außerdem sind sämtliche Gläubiger sauber mit Name und Adresse aufgeführt. Die ideale, formale Basis für den dritten Schritt.

3. Insolvenzantrag stellen

Sie haben erkannt, dass die Beantragung einer Privatinsolvenz für Sie sinnvoll ist? Dann sollten Sie formal den Insolvenzantrag stellen. Leider ist dies mit einigen Formalitäten verbunden, wobei Sie auch diesen Schritt nicht alleine gehen müssen. Verschiedene Dienstleister im Internet haben sich auf die Antragsstellung spezialisiert und helfen weiter.

Werfen Sie beispielsweise einen Blick auf das Online-Angebot von nullschulden.de. Die Webseite zeigt Ihnen genau, welche Formulare Sie wann bei welchen Stellen einreichen müssen. Bei konkreten Fragen zum Ausfüllen wird Ihnen ebenfalls weitergeholfen.


kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel