Hilfe, mein Konto wurde gesperrt, was nun?

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
30%
😐 Habe keinen Überblick mehr
43%
3055 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Wurde Ihr Girokonto unerwartet bzw. für Sie überraschend gesperrt, ist das erstmal ein großer Schock für Sie. Wenn die Bank das Konto komplett sperrt, bedeutet das, dass sie keinen Zugriff mehr auf Ihr Geld haben. In der Regel passiert das, sobald eine Pfändung auf Ihrem Konto eingeht. Mit einer Kontopfändung wollen Gläubiger an ihr Geld kommen. Wir zeigen Ihnen nachfolgend, welche Möglichkeiten Sie bei einer Sperrung Ihres Girokontos haben. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, mit denen Sie in Zukunft einen schnellen Überblick über Ihre Schulden bekommen.

So gehen Sie bei einer Kontosperrung im Zuge einer Kontopfändung vor

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
49%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
22%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
3437 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Bekommt die Bank einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, muss sie das Konto des Schuldners sperren, damit dieser nicht mehr über das auf dem Konto vorhandene Geld verfügen kann. Als Kontoinhaber steht Ihnen jedoch ein monatlicher Freibetrag zu, damit Sie Ihre Lebenshaltungskosten begleichen können. Über den Freibetrag dürfen Sie jedoch nur dann verfügen, wenn Sie ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) eröffnen. Daher sollten Sie sofort einen Antrag auf Eröffnung eines P-Kontos stellen, sofern Ihr Konto gepfändet und gesperrt wurde.

Es ist weiterhin empfehlenswert, dass Sie sich mit dem Gläubiger in Verbindung setzen. Mit dem Gläubiger können Sie ggfs. einen Ratenzahlungsplan vereinbaren. Das bedeutet, dass Sie monatlich eine kleine Rate zahlen und dafür die Pfändung Ihres Kontos aufgehoben wird. Sind Sie dazu in der Lage, den gesamten Forderungsbetrag zu begleichen, so sollten Sie das tun. Ihr Konto ist anschließend wieder frei und Sie haben die Möglichkeit, über Ihr gesamtes Geld zu verfügen.

Freibetrag berechnen und P-Konto Bescheinigung beantragen

Haben Sie bei Ihrer Bank ein P-Konto eröffnet, steht Ihnen automatisch der Grundfreibetrag zur Verfügung. Die meisten Verbraucher können den Grundfreibetrag jedoch erhöhen. Der Gesetzgeber hat beispielsweise festgelegt, dass Schuldnern mit Kindern ein höherer Freibetrag zur Verfügung steht. Auch Sozialleistungen erhöhen den Freibetrag.

Um den Grundfreibetrag auf Ihrem Konto zu erhöhen, müssen Sie Ihren individuellen Pfändungsfreibetrag berechnen. Dazu steht Ihnen unser Online-Rechner zur Verfügung. Geben Sie dort alle erforderlichen Daten ein und berechnen Sie in wenigen Sekunden Ihren monatlichen Freibetrag. Sie können anschließend wählen, ob wir Ihnen die Bescheinigung per Post zuschicken oder wir sie direkt an Ihre Bank senden. Wünschen Sie den Versand an Ihre Bank, senden wir die Bescheinigung vorab per Fax und zusätzlich per Post.  

Wenn Sie den Überblick über Ihre Schuldensituation verloren haben, empfehlen wir Ihnen unseren Service der Finanzenbox. Dabei handelt es sich um eine Box, die Sie kostenlos anfordern. Sie legen Ihre kompletten Rechnungen, Mahnungen und Kontoauszüge in die Box. Anschließend erstellen wir Ihnen eine Übersicht über Ihre gesamten Schulden. Probieren Sie den Service noch heute aus.


kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel